Möchtest du über Aktionen und Neues informiert werden? Dann trag dich hier in unseren Newsletter ein!.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

*** WERBUNG ***

5 Jahre Antenne Pulheim

Heute ist mit Blick auf die schlimme Lage in der Ukraine nicht der Tag oder die Stunde groß zu feiern. Irgendwann werden wir es nachholen. Dennoch freuen uns, dass wir heute genau 5 Jahre jung werden. Wir starteten am 2. März 2017 um 12 Uhr in der Gaststätte Em Silo mit einer kleinen Feierstunde. Gemeinsam haben wir in den letzten fünf Jahren mit Euch viel gelacht, manchmal auch geweint, täglich gearbeitet und recherchiert, haben Euch unterhalten, gut informiert und sind stets auf Augenhöhe Euer Stadtradio auf UKW 97,2 MHz. Unser Motto damals wie heute und in Zukunft: Gekommen, um zu bleiben! Nach wie vor sind wir das einzige sublokale Radioprogramm in Nordrhein-Westfalen. Es gibt Anzeichen, dass es irgendwann mal mehr werden können, aber auch die Kollegen haben einen langen Anlauf.
Inzwischen ist unser Studio in der Donatusstraße schon einmal umgezogen, wenn auch nur eine Hausnummer weiter. Zwischendurch haben wir Corona wirtschaftlich überlebt und technische Fehler behoben, von denen wir nie ahnten, dass es sowas geben kann. Wir danken heute der Landesanstalt für Medien NRW für das Vertrauen als medienrechtliche Zulassungsbehörde, auch wenn es ein verdammt langer Weg war bis zum Sendestart. Die ersten Planungen und die Firmengründung waren schon im April 2008. 11 Monate vor Antenne Pulheim ging dann auch noch unser Schwesternsender Radio Saarschleifenland auf Sendung. Wir sind gespannt, was uns in den nächsten fünf Jahren erwartet. Und jetzt machen wir einen kleinen Sekt auf.
Jan & Moritz & das gesamte Antenne Pulheim 97.2

Open Air Konzert 2022 der KG Ahl Häre

Am 20 August findet das diesjährige Konzert, veranstaltet von der KG Ahl Häre statt. Tickets und weitere Informationen gibt es unter folgendem Link.

Programm:

14:00 Uhr – Einlass, 15:30 Uhr – Eröffnung mit Sponsoren/Moderation: Rainer Iven

LineUp: Tim Toupet, Miljö, Domstürmer, Klüngelköpp, Paveier

           Jetzt auch als Podcast

​Unter der Rubrik Kaffee Klatsch laden Sie uns zu Sich ein. Wir bringen leckeren Kuchen vom Simons-Hof mit und Sie kochen Kaffee. In netter Plauderatmosphäre reden wir über Gott und die Welt. Das Beste aus dem Kaffee Klatsch geht dann über den Sender. Haben Sie Lust unser Gastgeber zu sein? Schreiben Sie einen Kommentar, oder eine Mail an redaktion @antennepulheim.de Stichwort Kaffee Klatsch. Der Kaffee Klatsch wird unterstützt von der GVG, Meine Energie.

WhatsApp an Antenne Pulheim

Sie können uns ab sofort eine Nachricht per WhatAapp senden. Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten, geschrieben oder gesprochen. Unsere Nummer ist: +49 2234 91113111 (ja, es ist eine Festnetznummer.)

ZUM MITMACHEN

*** WERBUNG ***
Zu einem guten Wein gehört ein gutes Wasser. Aus diesem Grund ist Staatlich Fachinger ab sofort Partner der RadioWeinprobe.

In Kooperation mit lokal ansässigen Weinhändlern stellt Ihnen Sommelière und Weinbloggerin Iris Shafie in diesem neuen Format drei Weine vor.
Das Weinpaket für die Sendung können Sie vor der Ausstrahlung beim jeweiligen Händler erwerben und dann ganz bequem von zuhause aus mitverkosten. Deutschland, Frankreich, Italien: Jede Radio-Weinprobe wird zu einem anderen Thema stattfinden. Die passende Playliste versetzt Sie in die richtige Feierabendstimmung und rundet diese besondere Weinprobe in den eigenen vier Wänden ab.

+++ WERBUNG +++

Jeden Sonntag von 09-12 Uhr und am Montag von 19-22 Uhr mit Alex Tauscher

EUROPÄISCHE KULTURHAUPTSTADT 2025 – CHEMNITZ

Bild: Ernesto Uhlmann / CWE

In dieser Radioreise stellt Ihnen Alexander Tauscher die Europäische Kulturhauptstadt 2025 vor. Freuen Sie sich auf Chemnitz! Nach dem klassischen Stadtrundgang stehen im Mittelpukt dieser Sendung ein paar der vielen Projekte im Vorfeld des besonderen Jahres für die sächsische Metropole. Wir sprechen zum Beispiel über Kunst in Garagen und die Kunst, aus einem historischen Straßenbahn-Depot ein Creative-Lab zu entwickeln. Natürlich geht es auch um Industriegeschichte. Schließlich stand in  Chemnitz einst die Wiege des deutschen Automobilbaus. Chemnitz, das sächsische Manchester, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Das zeigt das Sächsische Industriemuseum. Die Umbrüche und Narben machen jedoch das aus, warum diese Stadt den Titel verdient hat und viele Chancen hat.

Bild: Ernesto Uhlmann / CWE

Chemnitz ist eine Stadt, die viel Ungesehenes bietet, dass es zu entdecken gilt. C the Unseen – das Motto der Kulturhauptstadt – zieht sich quer durch diese Sendung. Wir befinden uns in einer wichtigen deutschen Industrieregion. Chemnitz gilt schließlich als die Wiege des Automobilbaus in Deutschland.

 

Deswegen beginnt diese Radioreise im Chemnitzer Industriemuseum an der Zwickauer Straße im denkmalgeschützten Gebäude einer ehemaligen Gießerei.

Barbara Würnstl, die vor Jahrzehnten aus Bayern nach Chemnitz zog, begleitet uns durch das Industriemuseum.

Eine funktionsfähige Einzylinder-Gegendruck Dampfmaschine aus dem Jahr 1896 ist eines der Highlights im Sächsischen Industriemuseum von Chemnitz. Sie erinnert an den Glanz der Gründerjahre in Sachsen, ein Teil der Geschichte, der hier abgebildet wird. Im Radioreise-Podcast unternehmen wir einen Streifzug vom Beginn der Industrialisierung bis zum heutigen industriellen Alltag in Sachsen.

Früher hieß es in Sachsen „in Chemnitz wird gearbeitet, in Leipzig gehandelt und in Dresden gefeiert“.
Das war natürlich übertrieben, weil es in Dresden zum Beispiel die Feinmechanik und in Leipzig die Druckindustrie gab. Aber in Chemnitz siedelten sich eben besonders der Werkzeug-, Büro- und der Textilmaschinenbau an.

Ende des 19. Jahrhunderts fuhr in Chemnitz die erste elektrische Straßenbahnen raus nach Altendorf. Sie ersetze die alte Pferdebahn. Folgt man heute in Richtung Altendorf der Industrieroute entlang der Zwickauer Straße, so findet sich im Grundstück mit der Nummer 164 eine alte Gleisanlage, die an die Epoche der Chemnitzer Schmalspurstraßenbahn erinnert. In einer Wagenhalle aus dem Jahr 1908 beherbergt das Straßenbahnmuseum Chemnitz Wagons einer längst vergangenen Zeit.

Das Museum wird ehrenamtlich vom Verein „Straßenbahnfreunde Chemnitz betreut. Einer dieser Straßenbahnfreunde ist Stefan Tschök – Projektmitarbeiter im Garagen-Campus.

Das Straßenbahnmuseum ist ein lebendiges Museum, in dem der Besucher auch selbst testen kann, wie zum Beispiel ein Fahrschalter bedient wird oder wie eine Zahlbox funktioniert.

Neben 14 historischen Straßenbahnwagen aus den Jahren 1899 bis 1967 umfasst die Sammlung auch andere Exponate aus der über 130-jährigen Chemnitzer Nahverkehrsgeschichte. Anhand dreier historisch nachempfundener Arbeitsplätze (Einsatzleiter, Schlosser und Stellmacher) ist auch ein Rückblick in die Arbeitsbedingungen vergangener Jahrzehnte möglich, erklärt uns Stefan Tschök im Radioreise-Interview.

Das denkmalgeschütze Gebäude beherbergt neben dem Museum auch die Werkstatt des Trägervereins. Auf einer kurzen Fahrstrecke im Außenbereich des Museums kann im Sommerhalbjahr während der Öffnungszeiten auch eine kurze Fahrt in einem historischen Triebwagen mit offenen Plattformen aus dem Jahr 1920 unternommen werden. Und an diesen Wagen werden sich auch die noch vergleichsweise jüngeren Chemnitzer erinnern.

Im Radioreise-Gespräch erklärt Stefan Tschök auch das Projekt „Garagen-Campus“ auf dem Weg zur Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025. Dabei geht es um Veranstaltungen, Mitmachangebote und Workshops auf dem Areal des ehemaligen Straßenbahndepots in Chemnitz-Kappel.

Bild: Ernesto Uhlmann / CWE

Kultur ist überall, auch an Orten, die man bei erster Betrachtung gar nicht für Orte kultureller Begegnung hält. So auch ein Ort, der drei Meter mal sechs Meter groß ist und eine Höhe knapp drei Meter aufweist. 
Es gibt ihn in einfachen oder doppelten Reihen aneinandergeklebt und häufig in größeren Komplexen zusammengefasst. Manche sind aus Wellblech, andere aus Betonplatten gebaut: Auto-Garagen.

 

jeden Freitag und Samstag um 20 Uhr nach den Nachrichten

NEWS

KONTAKT

Antenne Pulheim
Central FM Media GmbH
Donatusstr. 159
50259 Pulheim

GF.: Jan Lüghausen
Tel.: 02234-9111-1972
Fax: 02234-986267

STUDIOMAIL

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.

    Für die beste Darstellung unserer Seite empfehlen wir, aktuelle Browserversionen zu nutzen. Bei älteren Browserversionen kann es zu Darstellungsproblemen kommen. Mit jeder neuen Browserversion werden zudem immer Sicherheitslücken geschlossen.